Evangelische Kirche in Prösen
Evangelische Kirche in Prösen

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen beteiligten Musizierenden am 3. Advent bedanken und uns für den Druckfehler im Gemeindebrief entschuldigen!

aktueller Gemeindebrief der Pfarrbereiche Elsterwerda, Plessa, Röderland
Gemeindebrief Dezember 2016 Januar Febru[...]
PDF-Dokument [899.1 KB]

Jahreslosung:

Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.

(Jesaja 66, 13)

Gedanken zum Jahreswechsel

 

Ein altes Jahr neigt sich, ein neues steht bereit. Und dazwischen feiern wir. Mit dem 1. Advent beginnt für uns Christen ein neues Jahr. So wie mit der Schwangerschaft ja schon etwas Neues beginnt. Wir bereiten uns auf Weihnachten, auf die Geburt unseres Herrn Jesus vor. Advent, die Schwangerschaft der Kirche. Und dann Weihnachten und alles wird neu. Ein Kind wird geboren, das Leben beginnt. Ein neues Kirchenjahr fängt an. Das Alte verabschieden wir mit Gedenken. So haben wir die Namen derer gehört, die gestorben sind. Und das Neue beginnen wir mit Freude und Hoffnung und großen Erwartungen, auch das neue Kalenderjahr 2017. Etwas Großes liegt vor uns Wünsche, Hoffnungen, Träume genauso wie Wehmut, Herzschmerz und Zweifel. Wir feiern 500 Jahre Reformation in Wittenberg und hier bei uns. Wir erwarten einen neuen Frühling und  bitten um einen wunderbaren Sommer.

Zu all dem wird uns im Neuen Jahr Gottes Geist begleiten. Sie haben es auf dem Titelblatt gelesen und gesehen. Der Prophet verkündet Gottes Zusage: Ein neues Herz und einen neuen Geist will Gott uns geben.

Alles neu aus Gottes Hand. Und schon höre ich die Stimmen: „Muss das denn sein? Das Alte war doch gar nicht so schlecht.“ Wenn wir uns auf etwas Neues einlassen, dann gehören eben auch diese Fragen dazu. „Muss das denn sein?“

Etwas Neues kann nur Freude bringen, wenn wir das Alte auch wertschätzen. Mit allem Schönen und allem, was schwer war. Wenn wir des Vergangenen gedenken, dann können wir mit Zuversicht sagen: „Das Neue kann kommen.“ Denn beides gehört in unser Leben. Mit der Jahreslosung 2017 spricht Gott selbst zu uns: „Ich gebe dir ein neues Herz und einen neuen Geist. Es sind mein Herz und mein Geist die dich begleiten sollen. Erinnere dich gut an das Alte und dann freu dich an mir, denn ich bin dein Gott.“

 

Es grüßen Sie herzlich und wünschen Gottes reichen Segen

Otto-Fabian Voigtländer, René Herrmann und Kersten Spantig.

 

Zu Ende geht …

Zu Ende geht das alte Jahr

Mit Frühling, Sommer wie's immer war.

Der Herbst zeigt's an, an Baum und Strauch

Der Winter schickt bald seinen Hauch.

 

 

Bald kommt Weihnacht mit dem Stern.

Das neue Jahr nun nicht mehr fern.

Wir danken Gott für's ganze Jahr

Das für uns alle gut doch war.

 

Nun bitten wir von Herzen dich

behüt uns Gott so dich und mich

Behüt uns für die nächste Zeit

Zu danken Dir sind wir bereit.

                               Erika Mascheck

                                   Elsterwerda

 

Anzahl der Besucher:

Hier finden Sie uns:

Pfarramt Prösen

Otto-Fabian Voigtländer

Hauptstr. 40

04932 Röderland

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter

 

03533 8362

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfarramt Prösen