Evangelische Kirche in Prösen
Evangelische Kirche in Prösen
Gemeindebrief Sept. - Nov.
DenksteDran 9-11 2021.pdf
PDF-Dokument [4.6 MB]

ACHTUNG: NEUE GOTTESDIENSTTERMINE!!!

 

Leider können nicht immer alle Inhalte des Gemeindebriefes auf der Webseite eingepflegt werden. Insbesonder Bilder sind manchmal nicht möglich. Wir bitten dies zu entschuldigen. In der PDF-Datei oben ist der komplette Inhalt zu lesen und zu sehen!

Jahreslosung 2021:

„Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ (Lukas 6,36)

Von der Acht zur Ewigkeit

 

Die letzten Monate waren voller Freude und Überraschungen. Irgendwie brachte der Sommer etwas Normalität mit sich. Aber die Termine am Wochenende überschlugen sich. Durch die Urlaubsvertretung im Sommer war ich viel unterwegs in anderen Pfarrberei- chen. Dort und bei uns gab es spontane Ter- mine: Taufen und Hochzeiten kamen. Denn endlich konnte ja wieder gefeiert werden und die Locations waren geöffnet. Schöne Erlebnisse. So viel Hoffnungsleuchten in den verschiedenen Augen bringt mir Zuversicht.

Aber auch das Camp mit den Kindern in Riesa oder der Ferientag im Pfarrgarten zeugten von einer Sehnsucht nach Gemein- schaft.

Für den Monat Oktober heißt es, dass wir aufeinander achthaben und uns anspornen sollen zur Liebe und zu guten Werken.

Gerade bei den Freizeiten ist mir das „Acht- haben“ sehr bewusst geworden. Einerseits trage ich Verantwortung und möchte, dass alle heile und gesund bleiben. Andererseits aber gehört gerade zu diesen Erlebnissen auch die Erfahrung, dass nicht alles kontrol- liert wird, sondern wir die gemeinsame Zeit mit Vertrauen gestalten. So war es klar, dass die Kinder gerne abends noch sitzen dürfen, ohne, dass ich sie ständig beobachte. Und

es hat gut funktioniert. Zur abgemachten Zeit trudelten sie langsam in ihre Zelte.

Achthaben - das heißt den Anderen wahr- nehmen mit seinen Bedürfnissen und seinen Wünschen. Zugleich möchte ich aber auch, dass auf mich geachtet wird.

Bei der Ferienfreizeit war davon viel zu spüren. Ich bin überzeugt, dass im Zusam- menspiel von Absprache und Vertrauen eine gute Gemeinschaft wachsen kann. Auch, wenn mal etwas schief geht oder etwas anders ist als ich es für mich wünschte, kann es gelingen.

Im Wort „Achthaben“ steht auch die Zahl „8“. Der 8. Tag war der erste Tag der neuen Schöpfung. Darum hat z.B. die Taufschale in Elsterwerda acht Ecken - das bedeutet: Es beginnt etwas Neues. Gottes Reich ist dem Getauften versprochen. Wenn wir aufeinan- der achthaben, dann kann viel Gutes wach- sen. Und wenn wir die 8 auf die Seite legen, dann entsteht das Symbol für Unendlichkeit ∞. Im Achthaben, im Anspornen zur Liebe und in guten Werken steckt also schon von Vornherrein die Ewigkeit.

Also achten Sie aufeinander!
Ihr

Pfarrer Otto-Fabian Voigtländer

Anzahl der Besucher:

Hier finden Sie uns:

Pfarramt Prösen

Otto-Fabian Voigtländer

Hauptstr. 40

04932 Röderland

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter

 

03533 8362

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfarramt Prösen