Evangelische Kirche in Prösen
Evangelische Kirche in Prösen
Gemeindebrief Dez. 2017 bis Febr. 2018
Gemeindebrief Dezember 2017 Januar Febru[...]
PDF-Dokument [866.1 KB]

Jahreslosung 2018:

Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Offenbarung 21,6 )

Gedanken zur Jahreslosung

Im Sommer besuchten wir die Burg Kriebstein im schönen Sachsenland. Wir mussten uns vom Parkplatz aus über Umwege zur Burg durchkämpfen, denn im Ort wurden gerade Abwasserleitungen verlegt, die Straßen waren aufgerissen und die Erdhaufen blockierten an vielen Orten den Weg. Es war gerade ein heißer Sommertag, der Staub der Straße und die Sonne machten durstig. Als wir an der Burg ankamen, war die Gaststätte gerade geschlossen, denn eine Hochzeits-gesellschaft feierte den schönsten Tag im Leben des Brautpaares. Im Burghof war aber an alles gedacht- zumindest für Vierbeiner: Gleich vier Wasserhähne standen zur Verfügung, um den Edelstahlnapf zu befüllen, damit kein Tierlein dürsten muss.

 

Aber was war mit uns Menschen? Nicht mal für Geld war es möglich, eine Erfrischung zu bekommen.

 

In der Jahreslosung spricht Gott: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Offenbarung 21,6 )

 

Es geht ums Wasser, und doch geht es um mehr als den Durst nach Wasser.

 

Es geht um den Durst nach Leben in all seinen Facetten.

Vieles passiert unbewusst. Das merken wir spätestens dann, wenn die Quellen versiegen, aus denen wir schöpfen. Wenn unsere Gesundheit wackelt, Beziehungen scheitern, Sicherheiten wegbrechen. Manchmal regt sich erst dann die Frage: Aus welchen Quellen lebe ich? Gott will und er allein kann unseren Durst nach Leben stillen aus einer Quelle, die nie versiegt, aus der Kraft Gottes.

Das Quellwasser sprudelt, ob wir daraus schöpfen oder nicht. An einer Quelle gibt es keinen Wasserhahn. So wie eine lebendige Quelle ist Gott. Er ist da, ganz umsonst, ganz verlässlich.

 

Die Bibel vergleicht uns immer wieder mit Gefäßen: keine makellos glänzende, sondern handgemachte, aus Ton! Genau die will Gott mit seinem lebendigen Wasser füllen. Genau da hinein legt er seinen Glanz. Wer das entdeckt, erlebt eine Verwandlung, kann erfrischt und gestärkt weitergehen auf dem Weg des Lebens, auch hinein in das Neue Jahr 2018 mit der Jahreslosung.

 

Es grüßen Sie herzlich und wünschen Ihnen Gottes reichen Segen

 

Kersten Spantig, Otto-Fabian Voigtländer und René Herrmann

 

 

Ein kleines Lächeln

 

Ein kleines Lächeln  macht den Morgen schön

lässt uns den Tag mit anderen Augen seh’n.

Ein kleines Lächeln ist wie der Sonnenschein

auch wenn der Tag sich trüb‘ stellt ein.                                Ein kleines Lächeln gibt zu versteh’n

                      dass wir gute Wege geh’n.

                      Ein kleines Lächeln, es gibt auch Mut,

                      kurz gesagt, es tut einfach gut.

Ein kleines Lächeln verschenke es

es baut ab sogar den Stress.

Ein kleines Lächeln kostet nichts,

es mehr als viele Worte spricht.                            Ein kleines Lächeln gibt zurück,

       ein großes Lächeln- das ist Glück.

Erika Maschek

 

Anzahl der Besucher:

Hier finden Sie uns:

Pfarramt Prösen

Otto-Fabian Voigtländer

Hauptstr. 40

04932 Röderland

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter

 

03533 8362

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfarramt Prösen